Spätesten bei den süßen Hunde-Videos im Internet, bei den schnuckeligen Bildern und wenn die Freundin mit einem Welpen beim Treffen auftaucht: Dann ist man den kleinen Kulleraugen, tapsigen Pfoten und tollpatschigen Schritten verfallen. Die Geburt ist der erste Schritt der kleinen Welpen, die Welt zu erkunden und erste Erfahrungen zu machen. Und das ist nicht nur für die Kleinen, sondern auch für die Züchter und späteren Halter ein echtes Abenteuer.

Doch haben Welpen, die nicht von einem Bekannten oder aus dem Tierheim kommen, meist einen ziemlich hohen Tiermarktpreis. Wieso also nicht eine eigene Hundezucht der Lieblings-Hundeart starten? Wichtig hier vorab zu sagen: Die Liebe zum Tier reicht hier leider nicht aus, ist aber ein wichtiger erster Schritt! Es gibt sehr viele Punkte, die bei einer eigenen Hundezucht zu beachten sind!

Was für eine eigene Hundezucht wichtig ist

Für die Hundezucht gibt es viele Punkte und Kriterien, die eine wichtige Rolle spielen und unbedingt beachtet werden sollten. Hier die wichtigsten:

Hundeverstand

Jeder Hundezüchter muss einen eigenen Hundeverstand besitzen beziehungsweise im Laufe der Zeit entwickeln. Das bedeutet, dass der Züchter Hunde und ihr Verhalten verstehen kann und weiß, wie man mit ihnen umgehen muss. Das betrifft besonders die Eigenschaften und das Verhalten der entsprechenden Hunderasse, die gezüchtet werden soll:

  • Herkunft
  • Gesundheitliche Probleme
  • Erste-Hilfe- und Versorgungsmaßnahmen
  • Besondere Charaktereigenschaften

Der Platz

Welche Rasse für den Züchter geeignet ist, ist auch abhängig von dem vorhandenen Platz. Rüden und Hündinnen sollten immer getrennt voneinander gehalten werden, damit es keine ungewollte Deckung gibt. Für die Geburt und die Aufzucht der Welpen sollte ein ruhiger Platz vorhanden sein mit einem separaten Auslaufgehege. Auch für später ist ein Welpen-Gehege für größere Welpen, die noch nicht vermittelt wurden, sehr hilfreich. Der Bereich kann auch zum Kennenlernen der neuen Besitzer genutzt werden.

Auch erkrankte Tiere sollten von den übrigen isoliert gehalten werden. Alle Gehege sollten trocken, warm und auch beheizbar sein mit genügend Auslaufbereichen für Mutter und Welpen.